5. UR - das königliche Brettspiel

Das Königliche Spiel von Ur ist ein Brettspiel, dessen Ursprünge laut verschiedenster Quellen, großteils aus dem Internet, vermutlich  in Mesopotamien liegen.

 

Für unser UR verwenden wir die kürzeste bekannte Spieltheorie welche nach Irving Finkel einem Kurator des Englischen Museums benannt wurde. Es werden 14 Felder bespielt wobei der 15 Zug zum herausspielen der Steine benutzt wird.

 

Beide Spieler bekommen 5 Spielsteine einer Farbe. Es muss jeder Stein eingespielt werden bevor er über das Brett wandern kann. Es gibt keine Startaufstellung.

 

Jeder Spieler kann selbst bestimmen wann er einen Stein hinein würfelt oder wann er mit ihm über das Brett zieht. Aber es ist immer Zugzwang.

 

Gelangt man auf ein Feld mit einer Blume darf man neu würfeln und gesetzt werden (muss nicht die gleiche Figur sein). Kann einmal nicht gezogen werden so verfällt der Würfelwurf. Felder die schon besetzt sind, von eigener oder von einer fremden Figur, können nicht betreten werden.

Um einen Stein aus dem Spiel hinauszuspielen muss die genaue Zahl gewürfelt werden. Wir benützen statt drei W4 Würfel einen einfachen W6 Würfel mit Sonderzahlen.

 

Wer als erster alle seine 5 Spielsteine über das Spielfeld gebracht hat!

Download
UR_GESAMT_V1_SW.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

LinzCON 17, VH Keferfeld Oed-Linz, am 19.05. und 20.05.2017! Freier Eintritt!

TraunCON 17, Traunerhof in Traun, von 24.05. bis 28.05.2017! Freier Eintritt!

Ausstellung im Wissensturm Linz, von 29.05. bis 16.06.2017! Freier Eintritt!